Zitat und Bild – 12|11|20 – Alles.Chaos

Chaos. Damit kenne ich mich aus. – Das war mein erster Gedanke, als ich gestern das Quote of the Day hier im Blog las. Das ist Wirrwarr und Unordnung, aber auch Kluft und gähnende Leere.1)Wikipedia Es ist in seiner vollkommenen Unvollkommenheit, in seiner absoluten Unordnung vielleicht auch ein Widerspruch in sich. Aus all diesem können neue Dinge entstehen. Wo alles schon geordnet ist, besteht kein Anlaß zur Veränderung. Wo alles perfekt ist, ist alles vorbei.

QUOTE OF THE DAY

12 | 11 | 20

“Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.”

Friedrich Nietzsche

Einen tanzenden Stern gebären – das kann alles heißen. Die Hobby-Philosophin in mir sieht fantastische Möglichkeiten: Neue Technologien, die uns endlich, endlich die von mir so ersehnte Star-Trek-Gesellschaft möglich machen. No borders, no nations! Replikatoren für alle!
Ein tanzender Stern – das ist der über sich hinaus wachsende Mensch. Der Mensch, der endlich in der Lage sein wird, das Potenzial zu nutzen, das ihm zur Verfügung steht. Seine eigenen Fähigkeiten, das volle Spektrum seiner Neurologie. Der Mensch 3.0. Ach was! Mensch 7.0! Alles wird anders, alles wird gut! Keine Kriege, kein Hunger mehr!

Ja, das sind naive Phantasmen. Ich kann Nietzsche lachen hören. Es klingt nicht allzu fröhlich.

Zitat und Bild - 3-11-20 - Friedrich Nietzsche - Chaos
Zitat und Bild – 3-11-20 – Friedrich Nietzsche

Ein Zitat aus der Vorrede zu Nietzsches Werk: “Also sprach Zarathustra”.

Bei “Chaos” habe ich aufgehört zu lesen.

Spaß.

Skizzenbuch
Skizzenbuch

Nietzsche2)Friedrich Nietzsche im LeMO, einem Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Historisches Museum, , hm?

Ich muß ihn erst lesen, bevor ich sagen kann, ihn nicht verstanden zu haben.

Und Du so: