Luft

Myself

Füllfederhalter, Tinte, Skizzenbuch

OKT 2020

Als dieses Jahr gerade begonnen hatte, beschloss ich, daß mich das Wort “Luft” für die nächsten zwölf Monate begleiten sollte. Es sollte mein Mantra, mein Slogan, mein Zauberwort sein.

Luft – das bedeutete mir mehr Draußen-Sein, mehr Luft-Holen, aktiver werden. Aber auch, daß ich mir selbst mehr Luft verschaffen wollte, um den Kopf frei, die Gedanken leichter werden zu lassen.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, daß es gerade dieses Wort für gerade dieses Jahr geworden ist. 2020 – das Jahr des Virus’, das Jahr der Pandemie, der Lockdowns, der Beatmeten, auch der Toten.

Ereignisse, die einem buchstäblich den Atem stocken lassen.

Nun fehlen noch zwei Monate. Manches habe ich nicht so geschafft, wie ich es wollte: Zu selten draußen, zu wenig aktiv, aus ganz verschiedenen Gründen. Aber dennoch: Der Kopf ist freier, die Gedanken sind leichter, der Druck ist weniger geworden.

Man mag es fast nicht glauben.

Und Du so: