Geflecktes Lungenkraut – eine Aquarellstudie

Geflecktes Lungenkraut – davon entdeckte ich einige Exemplare, als mein Mann und ich einen Frühlings-Spaziergang durch den Stadtwald machten. Sie wuchsen direkt neben einem alten Denkmal. Für solche Gelegenheiten habe ich immer mein Handy dabei, denn ein paar Fotos müssen natürlich sein.

Farben und Formen

Weil mir die Farben und Formen so gut gefielen, speicherte ich eins der Fotos in meinem Mal-Ordner. Irgendwann würde ich es malen – so viel stand fest.

Manchmal malt es sich auf dem Boden eindeutig besser.
Manchmal malt es sich auf dem Boden eindeutig besser.

Die Zeit war nun gekommen. Eine gute Gelegenheit für die Blüten, denn ein neuer Aquarellblock wollte getestet werden,.
Mit drei Farben und den unterschiedlichen Tonwertstufen1)Gratis Download: Tonwertstufen versuche ich, mich langsam an die Blüten heranzutasten. Dafür benutzte ich nur zwei größere Wassertankpinsel, um mich nicht allzu sehr in den Details zu verlieren.

Aquarellstudie - Geflechtes Lungenkraut
Pulmonaria officinalis

Papier und Pigment

Nach drei monochromen Varianten habe ich heute die farbige in Angriff genommen. Mit so wenig Farben wie möglich versuche ich, mich den natürlichen Farben anzunähern.
Wie würde mein neues Aquarellpapier auf die Pigmente und die unterschiedlichen Maltechniken wie Nass-in-nass und Nass-auf-trocken reagieren?

Aquarellstudie - Geflecktes Lungenkraut
Aquarellstudie – Geflecktes Lungenkraut

Der erste Bogen des neuen Blocks ist nun bemalt. Mir gefällt das Papier, weil man einfach sofort spürt, daß es für diesen Einsatz gemacht ist.

Die nächsten Bilder werden darauf entstehen. Was genau ich malen werde, verrate ich hier und heute noch nicht, denn ich möchte jemanden damit überraschen.

Demnächst: Pilze und andere Wesen

Eine andere Sache kann ich aber schon verraten: Ich liebe ja Pilze. Es vergeht keine Wanderung, kein Spaziergang, an dem ich nicht mit der Handykamera und meiner kleinen Makrolinse auf “Pilzjagd” bin. Einige Hundert Fotos habe ich inzwischen gesammelt. Und nun möchte ich anfangen, einige davon zu zeichnen und zu malen. Habt Ihr die Pilze in meinen Inktober-Zeichnungen entdeckt?
Ich überlege, in einige von ihnen kleine Tiere, Feen oder Wichtel einziehen zu lassen.

Mal schauen, was draus wird. Ich werde es Euch zeigen.


Mein Profil auf inaturalist findet Ihr hier.

Da ich gerne genau weiß, wer meine Pflanzen, Pilze und Tiere sind, nutze ich iNaturalist gerne für die Bestimmung. In meinem Profil findet Ihr auch das Originalfoto zum Bild. 😉

Und Du so: